Ausbildung und Nachwuchsförderung
Der Förderung des akademischen Nachwuchses gilt das besondere Augenmerk von PIER. Das PIER-Doktorandenprogramm umfasst bis zu 50 Promotionsstellen und soll als Graduiertenausbildung auf höchstem Niveau die weltweit besten Talente für Hamburg gewinnen. Ein Netzwerk von Spitzenforschern begleitet die Doktoranden. Regelmäßige Aufenthalte an ausländischen Partnerinstitutionen sind fester Bestandteil des Programms.

Das Joachim Herz Stipendium
Herausragende Kandidaten können sich um ein Stipendium der Joachim Herz Stiftung bewerben. Es bietet eine Grundförderung über drei Jahre, Mittel für die Erstausstattung sowie Zuschüsse für Forschungsaufenthalte und die Teilnahme an internationalen Konferenzen. Zum Abschluss der Promotion kann zusätzlich ein Forschungsworkshop durchgeführt werden.

Die Sommerakademie
Des Weiteren fördert PIER begabte Postdoktoranden und organisiert eine jährliche Sommerakademie. Hier lernen Studierende die PIER-Forschungsfelder kennen, informieren sich über die Großgeräte bei DESY und die Labors der Universität. PIER engagiert sich hierbei für die Chancengleichheit von Frauen und motiviert angehende Forscherinnen, sich für die Nachwuchsförderung zu bewerben.